Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE

Klimaladen

Der Klimaladen ist eine interaktive Ausstellung, die sich vorrangig dem nachhaltigen Konsum widmet und der Frage nachgeht „Was hat mein Konsum mit dem Klima zu tun“. Unterteilt ist die Ausstellung in zwei Bereiche, den Klimaladen, in welchem Kunden (= BesucherInnen der Ausstellung) fiktiv einkaufen können, und eine Auswertungsabteilung, in der die klimarelevanten, ökologischen und sozialen Hintergründe zu verschiedenen Themen wie Lebensmittel, Energie, Mode, Papier und Schreibwaren, Abfall (Plastik, Alu...) und auch Handy erläutert werden.

Beim Einkauf dürfen die Teilnehmer mittels einer vorher ausgegebenen Einkaufsliste frei einkaufen, d.h. sie können in allen Abteilungen aus einer Produktpalette wählen: verpackte oder frische Waren, bio oder konventionell, regional oder mit weitem Transportweg, saisonal oder nicht, Fastfood oder Slowfood, fair oder sozial unverträglich, usw. Beim anschließenden Rundgang durch die Auswertungsabteilung können die BesucherInnen ihren Einkauf auf Klimafreundlichkeit bewerten. Die BesucherInnen werden durch die Ausstellung geführt, dabei werden kleine Arbeitsaufträge verteilt. Eine Führung dauert im Schnitt 90 Minuten.

Der Klimaladen soll für die gesamte Region 10 (Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Neuburg-Schrobenhausen und Stadt Ingolstadt) angeschafft werden, um eine hohe Auslastung zu garantieren. Zielgruppe wären zunächst die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 bis 9. Ein weiterer Ausbau für andere Jahrgangsstufen ist denkbar.

2017 haben Neuburg, Schrobenhausen, Ingolstadt und Pfaffenhofen den Klimaladen aus Traunstein für etwa sechs Wochen entliehen. Insgesamt haben ca. 1.300 Schülerinnen und Schüler der verschiedensten Schularten (Grundschule, Mittelschule, Realschule, Berufsschule, Förderschule, Gymnasium) die Ausstellung in der Region im Rahmen einer Schulklassenführung besucht. Die Führungen wurden von qualifizierten Referentinnen und Umweltpädagogen, die auch künftig ins Projekt miteingebunden werden sollen, übernommen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Klimaladen pädagogisch sehr wertvoll für die Umweltbildung ist und eine große Nachfrage auch für die Zukunft besteht. Ein vergleichbares Angebot gibt es derzeit in der Region nicht. Die Resonanz von Seiten der Referentinnen, des Lehrpersonals und der SchülerInnen war ausschließlich positiv. Weitere Anmeldungen zeigen, dass die Nachfrage gegeben ist und auch zukünftig von einer ähnlichen Nachfrage auszugehen ist.

Die Ausstellung soll nach dem Vorbild des Klimaladens aus Traunstein aufgebaut werden, jedoch im Hinblick auf die Region 10 etwas abgewandelt und regionale Gegebenheiten mit einbezogen werden. Des Weiteren sollen einige inhaltliche und auch praktische Aspekte verbessert werden. Das Konzept des Traunsteiner Klimaladens kann für die Weiterentwicklung als Ausgangslage verwendet werden, die Traunsteiner Projektverantwortlichen haben ihre „Freigabe“ erteilt und Unterstützung zugesagt.

„Ausstellungsbetrieb“

Der Klimaladen soll als interaktive Wanderausstellung in den Gebieten der vier LAGs und der Stadt Ingolstadt in der Umweltbildung eingesetzt werden.
In der Initialphase (bis Dezember 2020) soll zur nachhaltigen Verankerung des Klimaladens in der Region die organisatorische Abwicklung (Lagerung in einem Transportanhänger, Organisation, Verleih und Marketing) und Referententätigkeit im Rahmen der Schulklassenführungen ebenfalls Bestandteil des Gesamt-LEADER-Projekts sein. Die Projektlaufzeit ist daher bis Ende 2020 angesetzt.
Die Verwaltungskraft könnte in den Räumlichkeiten des BN Ingolstadt einen Arbeitsplatz erhalten, so dass keine zusätzlichen Bürokosten anfallen. Hier soll auch die Ausstellung gelagert werden.
Nach Abschluss der LEADER-Projektlaufzeit soll der Klimaladen weiterhin zentral in Ingolstadt deponiert und von dort aus verliehen werden. Der Einsatz in der Umweltbildung ist durch das Engagement der Klimaschutzbeauftragten in der Region sichergestellt. Das Projektmanagement ist verantwortlich für die Bewerbung bei allen Schulen mit entsprechenden Altersstufen im Projektgebiet. Zielsetzung ist eine gebietsmäßig möglichst gleichmäßige Auslastung.

Projektsteckbrief

Projektform Kooperationsprojekt
Projektträger Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm
Projektstatus Laufend
Projektvolumen 46.332,65 €
Fördervolumen 24.562,59 €
Entwicklungsziel(e) 1, 2
Handlungsziel(e) 1.2, 2.2

Zurück

© 2022 – Altbayerisches Donaumoos e.V.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Webseite Dienste (u.a. von Drittanbietern) ein, die uns helfen, unseren Internetauftritt zu verbessern (Optimierung der Webseite).

Folgende Kategorien von Cookies werden durch uns eingesetzt und können in den Cookie-Einstellungen verwaltet werden. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Diese können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft im Fußbereich der Webseite unter "Cookie-Einstellungen" widerrufen.

Zu den gesetzlichen Rechenschaftspflichten gehört die Einwilligung (Opt-In) zu protokollieren und archivieren. Aus diesem Grund werden folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse des Besuchers
  • Vom Besucher gewählte Datenschutzeinstellung (Privacy Level)
  • Datum und Zeit des Speicherns
  • Domain
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close